Insektenvielfalt im Hochsommer


Der Hochsommer (Juli/August) ist die Zeit der Insekten. Die Vögel haben gebrütet, singen nicht mehr und sind unauffällig geworden. Die ersten Zugvögel verlassen uns bereits wieder. Auf den Wiesen und an den Feldrändern, die nicht gemäht oder gespritzt wurden, explodiert dagegen das Leben. Alle  hier gezeigten Aufnahmen stammen von unserer kleinen, naturbelassenen Wiese und sind jetzt im Juli und August entstanden. Sie zeigen nur eine kleine Auswahl der vielen Arten, die allein auf der nur einen halben Hektar großen Wiese zu finden sind. -

Den Schwebfliegen ist neuerdings eine eigene Rubrik auf dieser Seite gewidmet. Die ersten Arten sind seit dem 9. 8. 21 online, weitere werden folgen!


 

 


                    Natur erleben und Natur bewahren

 

Nichts ist spannender und interessanter als die Natur in all ihren Facetten. Die Artenvielfalt der Insekten, der Vögel, der Fische, der Säugetiere, der Pflanzen, scheint unerschöpflich zu sein. Ein Leben reicht bei Weitem nicht aus, um alles bestaunen und bewundern zu können. Und doch: Natur ist verletzlich, Arten verschwinden für immer und ganze Ökosysteme sind in Gefahr. Die vorhandene enorme Vielfalt möchte ich hier wenigstens zum Teil zeigen, in der Hoffnung, vielleicht einen kleinen Beitrag zu ihrem Schutz zu leisten. Möge die Biodiversität auch unseren Kindern und Enkeln und entfernten Generationen erhalten bleiben!

 


SCHWEBFLIEGEN

(mit  zur Zeit 52 Arten, 21. September 2021)